Frischer Wind für Bremen - FREIE WÄHLER BREMEN

Die FREIEN WÄHLER BREMEN betreiben keine durch Großspenden gekaufte Politik. Sie vertreten alle Bürgerschichten.

 

Schwerpunktthemen und Ziele der FREIEN WÄHLER BREMEN:

Bremen muss wieder sicher werden. Es kann nicht sein, dass durch permanente Überfälle Geschäfte schließen müssen, so wie jetzt in Sebaldsbrück der CAP Markt geschlossen wurde, weil die Sicherheit des Personals nicht mehr gewährleistet werden konnte.

 

Die FREIEN WÄHLER BREMEN wollen Bremen wieder sicher machen, damit die Bürger keine Furcht vor Straftaten haben müssen.

Sie setzen sich für die Reduzierung des Mehrwertsteuersatzes bei Arzneimitteln und bei Kinderpflegemitteln auf 7 % ein.

 

Die FREIEN WÄHLER BREMEN beziehen klare Stellung gegen das Schächten, gegen die Zwangsheirat und gegen die Genitalienverstümmelung, gleich welcher Nationalität innerhalb Deutschlands.
Sie stehen für eine soziale Politik und den Abbau aller Steuervorteile für Lobbyisten.

Sie treten für den sofortigen Abzug aller deutschen Truppen aus dem Ausland ein. Die Freien Wähler Bremen fordern den sofortigen Austritt aus der EU. Die EU kostet uns mehr als sie uns dient. 53 % aller Subventionen fließen in die Landwirtschaft. Wir sind aber eine Industrienation.Abzug aller Atomwaffen aus Deutschland!

 

Zukunftssicherung durch Bildung
Was wir heute investieren, spart morgen Sozialleistungen!

Maximal 25 Schüler je Klasse Ausbau der Ganztagsbetreuung Schulabgänger müssen fit für Leben und Beruf sein Produktionsschule als Übergang ins Berufsleben. Hier lernen und arbeiten Schüler für den Einstieg in einen Handwerkerberuf.
Behebung des Lehrermangelspraxisorientierte Lehrerbildung und Förderung neuer Unterrichtsformen, Konzentration auf das Wesentlichemehr Sport, bessere SchülerbetreuungMehr Elternbeteiligung und mehr Verantwortung an den SchulenMindestens eine kostenlose warme Mahlzeit pro Tag Keine Mehrwertsteuer für Schulbücher und Lehrmaterial Schulobstprogramm durchsetzen.

 

Politik für die Familien

Kostenfreie KinderbetreuungseinrichtungenUnterstützung von neuen Wohnformen - Generationen verbindenStärkere steuerliche Entlastung von Familien mit Kindern durch FamiliensplittingSenioren nicht ausgrenzen, sondern von ihren Erfahrungen profitierenSeniorennetzwerke aufbauenIhre Kassenbeiträge nur für Ihre Gesundheitsversorgung Sicherstellung einer flächendeckenden Haus- und Facharztversorgung

 

Arbeit muss sich wieder lohnen!
Wir setzen uns dafür ein, dass die heimischen Arbeitsplätze und der Mittelstand im internationalen Wettbewerb nicht benachteiligt werden.
Mehr Netto vom Brutto
Abbau von Bürokratie, Senkung der Lohnnebenkosten durch eine umfassende Sozialreform
Stärkung des traditionellen Einzelhandels, insbesondere in den Städten
Leistungsbereitschaft fördern, Leistungsverweigerung sanktionieren

Schutz des Eigentums, auch im Erbfall

 

Europäische Union
Die Europäische Union ist von Filz und Korruption und Subventionsbetrug in Milliardenhöhe zu Lasten der deutschen Steuerzahler geprägt.

Deshalb fordern die FREIEN WÄHLER BREMEN die Aufkündigung aller EU-Verträge.

 

Bundesland Bremen
Unter der Leitung und Führung der Bremer SPD trieben die verschiedenen Koalitionen Bremen in die Schuldenfalle. 1967 waren die Bremer noch Spitze beim Pro-Kopf-Einkommen, es gab fast keine Arbeitslosigkeit. Bremen war zu diesem Zeitpunkt Nettozahler im Finanzausgleich der Bundesländer. Dann kam die Riege der Schuldenmacher: Koschnick, Wedemeier, Scherff und heute der farblose Börnsen. Sie alle sind verantwortlich für den Bremer Schuldenberg.

Im Jahr 1985, als Koschnick zurücktrat, hatte Bremen die höchste Arbeitslosigkeit aller Bundesländer und wurde vom Nettozahler zum Nettoempfänger im Finanzausgleich. Aus wahltaktischen Gründen wurde der öffentliche Dienst aufgebläht, die Mittelschicht wurde ins Umland vertrieben.

 

Die FREIEN WÄHLER BREMEN streben eine Landesregierung ohne SPD-Beteiligung an, denn mit der SPD wird es in einigen Jahren auch kein Bundesland Bremen mehr geben. Das wollen wir verhindern.